Der Talk bei Radio Klinikfunk

Regelmäßig gibt es Neues und Interessantes im Talk bei Radio Klinikfunk zu hören.

hr3-Stimme Frank Seidel zu Gast in der „Spätschicht“

28. Nov 2013

Foto: MB_Radio Klinikfunk

Fast 25 Jahren sind es bereits, dass Frank Seidels Stimme einfach zu hr3 gehört. Angefangen hatte alles mit der Sendung „Hitparade international“, die Seidel von seinem Idol Werner Reinke übernehmen durfte. Dabei begann seine berufliche Laufbahn eigentlich anders, nämlich „mit Plan B“, wie er schmulzend Radio Klnikfunk-Moderator Marco Themel sagte, als Versicherungswirt. Nebenbei aber immer auch Radio. Erst ein Reiseradio auf Mallorca und zwar nicht unter dem Motto „Surf and Turf“, sondern „Surf and Radio“. „Eine tolle Zeit“, so Seidel rückblickend.

1989 ging es dann an den Dornbusch und auch heute verläuft er sich noch regelmäßig auf den Fluren des Hessischen Rundfunks. Er arbeitet heute für hr3 als Producer und Station-Voice, also als Senderstimme, die im gesamten Programm auf Programminhalte wie Rubriken, Nachrichten und Aktionen hinweist und den Sendernamen „hr3“ wiederkehrend im Programm nennt. Eine spannende Aufgabe, der er sich seit 2009 widmet. Doch am Sonntag ist er noch selbst im Studio zur „Chartshow“.

Frank Seidel ist absoluter Pferdeliebhaber ist. Er liebt es abzuschalten und einfach mal gemütlich auszureiten. Dabei bestätigte er Klinikfunk-Moderator Marco Themel, dass das Sprichwort „das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“ sehr viel Wahrheit enthält, denn für ihn sei es der perfekte Ausgleich zum manchmal doch sehr stressigen, aber schönen Job. Nach seiner Zeit bei hr3 würde er dann beim Klinikfunk einsteigen. Na, darauf freuen wir uns aber schon sehr!

Weitere Bilder

TV-Koch Horst Lichter im „Star-Talk“

21. Nov 2013

Foto: MT_Radio Klinikfunk

Klinikfunk-Moderator Marco Themel traf den in Nettesheim gebürtigen Horst Lichter in der Lederstadt Offenbach. Bei vielen Köchen zählt ihre Arbeit auch zu ihren Leidenschaften. Nicht so bei Horst Lichter. Seine Leidenschaft sind die Menschen. Und so wollte er damals auch rasch raus aus dem profitorientierten Gastronomiebereich und sein eigenes Restaurant eröffnen. Und das ausgerechnet in einer früheren Autowerkstatt. „Ich liebe alle alten Sachen“, so die überraschende Erklärung hierfür.

Um „alte Sachen“ geht es auch in seiner aktuellen ZDF-Sendung „Bares für Rares“, in der Raritäten von Experten geschätzt und evt. verkauft werden. Eine Sendung, die Lichter sehr am Herzen liegt. Denn hier liegt unfassbare Freude und Enttäuschung so nah beieinander. Zu oft hätte er auch selbst gerne bei den Raritäten zugegriffen. Ab Februar wird eine weitere Staffel mit 16 Folgen gedreht.

Neben Küche und TV-Studio ist Horst Lichter inzwischen auch regelmäßig auf den Bühnen zu erleben. Aktuell tourt er mit seinem Programm „Jetzt kocht er auch noch“ durch Deutschland. Auf der Bühne gibt er sich als Mensch, ohne Rolle. Seine Intention für das Bühnenprogramm: „Ich möchte den Menschen einen wunderschönen Abend machen“. Und das glückt ihm immer wieder aufs Neue.

www.horst-lichter.de

Talkshowlegende Bärbel Schäfer am Star-Telefon

14. Nov 2013

Foto: Pressefoto Bärbel Schäfer

Ihr Name war Programm. Über 1.500 Talksendungen hatte Bärbel Schäfer in der gleichnamigen Talkshow bei RTL moderiert. An diese Zeit erinnerst sie sich auch heute noch gerne zurück. 1996 erhielt sie für ihre Talkshow die „Goldene Kamera“. Sendungen die ihr im Gedächtnis geblieben sind, sind die Sendungen, die ihr Herz berührt haben.

Inzwischen moderiert sie für hr3 und ist jeden Sonntag mit ihrer Show „Bärbel Schäfer live“ zu hören. Auch dort wieder mit einem Studiogast, denn auch heute noch ist ihre Leidenschaft der Talk. Doch im Radio, erzählte sie Klinikfunk-Moderator Marco Themel, seien ihre Gäste viel lockerer, viel spontaner.

Eine weitere Liebe entdeckte sie für die Schreiberei. Sieben Bücher sind bereits erschienen, zuletzt ein Buch zusammen mit Reporterkollegen Achim Winter. Außerdem engagiert sich Schäfer ehrenamtlich und karitativ – für die Welthungerhilfe und als Botschafterin für Trauerland.

www.baerbel-schaefer.de

„Kramladenchef“ Volker Rebell im Talk bei Marco Themel

07. Nov 2013

Foto: AJ_Radio Klinikfunk

hr3-Radiolegende und Musikliebhaber Volker Rebell hatte neben spannenden Radiogeschichten auch eine Reihe toller Musiktitel ausgewählt, zu denen er zahlreiche Ankedoten erzählen konnte. Rebell war einer der ersten hr3-Männer. Sein „Kramladen“ lief rund 30 Jahre auf dem Sender (2004 als „hr3-Rebell“ on air).

Musikalisch geprägt haben ihn die Beatles. Zu seinen aktuellen Projekten zählt ein Hörbuch über Paul McCartney, das er gemeinsam mit hr1-Stimme Werner Reinke einspricht. Eine erste Kostprobe war zu hören, eine absolute Radiopremiere. Und überraschend ging es auch weiter, als Volker Rebell eine Live-Gesangskostprobe aus dem Lennon-Stück „Working Class Hero“ gab. Erinnerungen an seine aktive Zeit als Sänger in der „Beatles Revival Band“.

Zu hören ist er aktuell beim Internetradio ByteFM. Dort gibt es „Volkers Kramladen“ weiterhin zu hören mit vielen spannenden Geschichten zu den Menschen hinter den Titeln der 1960er, 1970er und 1980er Jahren. Wenn er nicht gerade unterwegs ist, denn neben seiner Arbeit und seiner Leidenschaft für die Musik gehört auch das Reisen zu seinen großen Leidenschaften. So lässt er sich gerne von der landestypischen Musik inspirieren. Und das ganz besonders auf Costa Rica und Neuseeland.

www.volker-rebell.de

Weitere Bilder

Seiten:  1 2 ... 25 26 27 ... 29 30