RKF Wiesbaden e.V. → Schlagertreff →

Sommertipp Nr. 5: Hamburger DOM

15. Aug 2014

Das Volksfest in Hamburg heißt heute noch nach dem ursprünglichen Logo Hamburger DomStandort: „DOM“. Mit drei Veranstaltungen (Frühling, Sommer und Winter) ist es das größte Volksfest des Nordens und das längste Volksfest Deutschlands.

Der Hamburger DOM hat seine historischen Ursprünge im 11. Jahrhundert. Händler und Handwerker, aber auch Gaukler und Quacksalber suchten im damaligen Hamburger Marien-Dom Schutz vor Wind und Wetter. Den Domherrn, Erzbischof Burchard von Bremen, störte das und so erteilte er den Schaustellern 1334 Hausverbot. Das allerdings nahmen ihm die Kirchgänger übel.

Daraufhin gestattete Erzbischof Burchard sogar 1337 ausdrücklich die Anwesenheit der Händler im DOM, jedoch nur bei „Hamburger Schietwetter“. Und so blieb der Markt im Dom, bis der Bau 1804 abgerissen wurde. Danach zogen die Händler und Schausteller durch die Hamburger Stadtteile – ohne festen Standort. Der wurde ihnen erst 1893 zugeteilt: das Heiligengeistfeld.

2004 gab sich ein Pärchen das Ja-Wort auf dem Power Tower 2 in luftiger Höhe. Für die Trauung der eingefleischten Freizeitpark- und Kirmesfans reiste extra ein Pastor aus München an.

Veranstaltungsort: Heiligengeistfeld, 20359 Hamburg.

Sommerdom 2014 noch bis 24. August 2014.
Winterdom 7. November bis 7. Dezember 2014.

Text: www.hamburg.de/dom/