RKF Wiesbaden e.V. → Schlagertreff →

Schauspielerin Mariele Millowitsch am Star-Telefon

19. Dez 2013

Foto: Ilona Klimek

Mariele Millowitsch ist uns im TV sehr vertraut durch Serien wie „Girlfriends“, „Nikola“ oder „Marie Brand“. Und doch wollte sie anfangs gar nicht ins Schauspielfach. Tierärztin wollte sie werden. So nahm sie auch das Studium der Veterinärmedizin auf. Dass es bei diesem Fach in München keine großen Restriktionen gab, kam ihr sehr gelegen, denn ihr Abitur hat sie gerade noch mit „befriedigend“ abgeschlossen.

Lag es an ihrer Kindheit, die eng mit dem „Millowitsch Theater“ verbunden war, dass sich der Wunsch zum Schauspiel doch wieder durchsetzte? 1983 konnte sie das Angebot des Düsseldorfer Kom(m)ödchens nicht abschlagen und 1994 ihre erste Fernsehrolle in der ZDF-Serie „Girlfriends“.

Neun Jahre „Nikola“ mit ihrem Schauspielkollegen Walter Sittler, das war schon „eine richtig gute Zeit“, wie sie Klinikfunk-Moderator Marco Themel erzählte. Zusammen waren sie ein richtig gutes, eingespieltes Team. Und wird sie auch heute noch als „Nikola“ angesprochen? „Ja“ sagt sie, vor allem wenn sie einen Krankenhausbesuch macht.